Physiotherapie

Physiotherapie

Physiotherapie

 

Krankengymnastik

Der staatlich geprüfte Physiotherapeut erstellt einen individuellen Befund vom Beschwerdebild des Patienten. Es kommen verschiedenste passive (vom Therapeuten durchgeführt) und aktive (selbständig durchgeführt durch den Patienten) Behandlungstechniken zum Einsatz. Dadurch können Schmerzen beseitigt, Bewegungseinschränkungen verbessert, physiologische (gesunde/normale) Bewegungsabläufe wiederhergestellt, Koordination geschult, Ausdauer/Kraft gesteigert und veränderte Muskelkraftverhältnisse ausgeglichen werden. Die Physiotherapie hilft dem Patienten auch im Alltag zu Recht zu kommen, selbständig den Heilungsprozess zu unterstützen und erneute Probleme zu kompensieren. Ziel ist die Erhaltung, Verbesserung und Förderung von Gesundheit. Oft in Kombination mit Physikalischen Maßnahmen wie z.B. Wärme, Elektrotherapie, Eis. Eine ärztliche Verordnung ist zur Durchführung der Physiotherapie notwendig.

Manuelle Lymphdrainage (M.L.D./Kompressionsbandage)

Die Manuelle Lymphdrainage ist ein wichtiger Baustein der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE). Zur KPE gehören außerdem die Kompressionsbandage, Hautpflege und Bewegungsübungen. Die Aufgabe des Lymphgefäßsystems ist die Aufnahme, Abtransport und Filterung von Gewebsflüssigkeit. Tritt eine Störung auf, so kann es zu einer sichtbar und tastbaren Flüssigkeitszunahme (Schwellung) kommen. Durch die langsamen und zarten Griffe, wie Stehenden Kreisen, Dreh-, Pump-, und Schöpfgriffen der MLD wird das Lymphgefäßsystem angeregt, somit kann das Symptom Schwellung mit Hilfe der KPE verbessert bzw. behoben werden. Unterstützt wird dies durch eine Kompressionsbandage bzw. spätere Bestrumpfung des Gebietes KPE unter anderem bei …

  • – nach Operationen
  • – nach Verletzungen
  • – nach Lymphknotenentnahme
  • – Schwellung aufgrund Krebsbehandlung z.B. Bestrahlung
  • – Schwellung aufgrund von Venenproblematiken
  • – Angeborene/ erworbene Lymphödeme

Kinesio Taping

Ziel des Tapes ist es Körpereigene Heilungsprozesse durch das spezielle Material und die entsprechende Anlagetechniken zu fördern, dabei aber Bewegungen nicht einzuschränken. Das Tape wird bereits nach wenigen Minuten nicht als störend empfunden und somit können alle gewünschten Tätigkeiten damit ausgeführt werden. Die Hautwirkung wird innerhalb der ersten 3-5 Tagen erwartet, auch zum Duschen und baden muss es nicht abgenommen werden. Gute Ergebnisse können u.a. erzielt werden bei

  • – Schmerzproblematiken
  • – Sportverletzungen
  • – Verspannungen
  • – Bewegungseinschränkungen/Gelenkfunktionsstörungen
  • – Lymphabflussproblematiken

Derzeit fällt das Taping nicht unter die Verordnungsfähigen Leistungen. Die Kosten müssen somit vom Patienten selbst getragen werden. Wird gerne in den verschiedensten Sportarten verwendet.

Hausbesuche

Hausbesuch auf ärztliche Verordnung Gerne komme ich auf Ihren Wunsch mit meiner transportablen Liege zu Ihnen nach Hause und behandle Sie z.B. auf Ihrer Terrasse.

Kommentare sind geschlossen